KURSNET — Hilfe

Aufnahmegrundsätze für Bildungsanbieter

Es wird eine lückenlose Erfassung aller beruflichen Aus- und Weiterbildungsangebote in der Bundesrepublik Deutschland und, soweit Bildungsangebote auch für deutsche Ratsuchende relevant sind,
auch aus den europäischen Nachbarstaaten, angestrebt.

Folgende Kriterien müssen für eine Aufnahme in KURSNET erfüllt sein:

Berufsbezug
Ein Kurs muss dem Teilnehmer für seinen Beruf bzw. Tätigkeit oder neu zu ergreifenden Beruf relevante Inhalte vermitteln. Kurse mit anderen Inhalten oder mit Zielgruppen, welche die Ausübung eines Berufes
ausschließen (Senioren, Kinder, Ehrenamtliche usw.) dürfen nicht aufgenommen werden. Der Berufsbezug eines Kurses erschließt sich aus seinem Namen, seinen Inhalten und seiner Zielgruppe.

Freier Zugang
Jeder Kurs in der Datenbank muss frei zugänglich sein. Der freie Zugang liegt vor, wenn die Teilnehmer sich selbst für einen Kurs anmelden können. Das Angebot, Inhouse-Seminare durchzuführen,
wird als frei zugänglicher Kurs aufgenommen.

Mindestdauer 4 Unterrichtsstunden
Jeder Kurs in der Datenbank muss eine Mindestdauer von 4 Stunden haben. Kurse mit einer kürzeren Dauer werden nicht aufgenommen.

Sprache
Veranstaltungen werden grundsätzlich in deutscher Sprache aufgenommen

Es ist für die Aufnahme unerheblich, ob:

Nicht aufgenommen werden:

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Bildungsmöglichkeiten, die jeweils nur bei Bedarf oder ausreichender Bewerberzahl stattfinden, ebenfalls in KURSNET einbezogen werden.
KURSNET bildet damit das Angebot an beruflichen Bildungsveranstaltungen ab (und nicht die Nachfrage!)

Sollten Sie Fragen bezüglich der Aufnahme Ihrer Veranstaltung haben, wenden Sie sich bitte an BA-KURSNET@arbeitsagentur.de, ausführliche Adresse unter Kontakt.